Die Freimaurer

Dieter A. Binder

Geschichte, Mythos und Symbole. Marixverlag, 3. Auflage 2012, 192 Seiten. Systematische und fundierte Darstellung der Zusammenhänge der Freimaurerei, gelegentlich etwas akademisch geschrieben, aber dafür wissenschaftlich sauber gearbeitet. 

 Marixverlag, 3. Auflage 2012, 192 Seiten. ISBN  978-3-86539-948-9.


 

Geheime Gesellschaft

Joachim Berger und Klaus Jürgen Grün (hG.)

Weimar und die deutsche Freimaurerei.  Hanser Verlag 2002, 382 S. Eigentlich ein Ausstellungskatalog zur gleichnamigen Ausstellung in der Stiftung Weimarer Klassik, aber zugleich eine sehr profunde wissenschaftliche Aufarbeitung aller Aspekte der Freimaurerei, nicht nur in Weimar. 

Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG , 384 S. ISBN 3446202552 Taschenbuch.


 

Das verlorene Meisterwort

Biedermann, Hans

Bausteine zu einer Kultur- und Geistesgeschichte des Freimaurertums, Wien, 1998; umfassende Darstellung des Umfeldes und der Geschichte der Freimaurerei unter besonderer Berücksichtigung der Symbolik. Biedermann ist Semiotiker und bringt eine objektive und seriöse Darstellung des Faktenmaterials. Dabei macht er einen historisch kritischen Denkansatz. Das 1986 erstmalig erschienene und lange vergriffene Buch ist wieder erhältlich. 

Böhlau Verlag, 218 S. mit Abb. ISBN 3205990447 geb.


 

Ernst und Falk

Gotthold Ephraim Lessing

Gespräche für Freimaurer. Eine der wichtigsten und grundlegendsten Schriften über Freimaurer.  Seit 200 Jahren auch heute noch aktuell.

Herausgeber: Freimaurerloge Lessing - No. 769 / Frankfurt am Main. ISBN 978-3-942051-20-0.


 

Freimaurer für Dummies

Christopher Hodapp

VCH Verlag Weinheim 2006. Aus der bekannten Reihe „….für Dummies“. Sehr leichte, übersichtliche Einführung in die Freimaurerei, locker und originell geschrieben, allerdings sehr stark an der amerikanischen Freimaurerei angelehnt und damit für die deutsche Tradition nur bedingt aussagekräftig (obwohl der amerikanische Urtext für den deutschen Markt bearbeitet wurde). 

 VCH Verlag Weinheim 2006. ISBN  3527702687.


 

Internationales Freimaurerlexikon

Lennhoff Eugen, Posner Oskar, Binder Dieter A.,

951 S., überarbeitete Neuauflage 2000, In der Neuauflage der Ausgabe von 1932 wurden kein Begriffe fallen gelassen, jedoch selbstverständlich neue Begriffe aufgenommen und die alten überarbeitet. Die Aussagen sind fundiert. Ebenso gefallen die Ausführungen zur Geschichte der Freimaurerei in Deutschland, es war sicher nicht einfach, hier die Historie ab 1932 weiterzuführen. Wo immer man aufschlägt, Zinnendorf oder Zirkelkorrespondenz, Christus oder Claudius, Andreas oder Arbeit, Mysterien oder Mystik, der Leser wird überall belohnt. Der Preis ist Umfang und Inhalt des Werks angemessen und beim Vergleich mit anderen wissenschaftlichen Büchern keineswegs überteuert . Der neue Lennhoff-Posner-Binder wird eine neue Generation von Freimaurern und Interessierte so gut begleiten, wie das bekannte alte Standardwerk.

München, Herbig, ISBN 3-7766-2161-3.